Variantenmanagement in der Modellbildung und Simulation unter Verwendung des SES/MB Frameworks

FBS 30 (Series 'Fortschrittsberichte Simulation / Advances in Simulation'); ISBN ebook: 978-3-903347-30-4, DOI: 10.11128/fbs.30, ARGESIM Wien 2019; ISBN print: 978-3-903311-03-9, TUVerlag Wien (print on demand) 2019

Über dieses Buch

Eine wesentliche Grundlage des modernen Entwicklungsprozesses in den Ingenieurwissenschaften bildet die Methode der Modellbildung und Simulation (M&S). Die klassische Vorgehensweise der M&S stößt im Ingenieurbereich zunehmend an ihre Grenzen. Ein Grund sind wachsende Ansprüche von Kunden nach individuellen Produkten. Dadurch steigen die Variantenvielfalt und oft die Kom­plexität technischer Systeme und damit auch der daraus resultierenden Modelle sowie Untersu­chungsziele. Das heißt, die Spezifikation und Ausführung von Simulationsexperimenten umfasst nicht nur eine Menge von Modellvarianten mit zulässigen Parametrierungen, sondern auch Kombi­nationen numerischer Verfahren und deren Konfiguration. Weiterhin ergibt sich die Folge zu unter­suchender Varianten oder anzuwendender numerischer Methoden oft erst im Verlauf eines Experi­ments aus zuvor ermittelten Untersuchungsergebnissen. Die vorliegende Arbeit leistet einen Beitrag zur Entwicklung von allgemeinen Methoden zum Variantenmanagement in der M&S bis auf die Ebene der Simulationsexperimente und zur automatisierten Ausführung von Simulationsexperimen­ten. Es wird eine modular-hierarchische Strukturierung für Simulationsexperimente entwickelt. Dadurch können nicht nur Modellvarianten, sondern vollständige Experimentvarianten spezifiziert, implementiert und generiert werden.

Über den Autor

Artur Schmidt studierte Allgemeinen Maschinenbau im Bachelorstudien­gang und Theoretischen Maschinenbau im Masterstudiengang an der Hoch­schule Wismar. Während seines praktischen Studiensemesters und in seiner Bachelorarbeit sowie Masterarbeit beschäftigte er sich mit praktischen und theoretischen Problemstellungen der Modellbildung und Simulation. Im Anschluss an sein Studium arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Computational Engineering and Automation an der Hochschule Wismar im Rahmen eines DFG-geförderten Forschungsvorha­bens in Kooperation mit dem IWT an der Universität Bremen. Der Schwer­punkt seiner Tätigkeit lag im Bereich der Modellbil­dung und Simulation energieeffizienter fertigungstechnischer Prozessketten. Motiviert aus dieser Tätigkeit folgte ein kooperatives Promotionsvorhaben mit der Universität Rostock zum Thema des Variantenmanagements in der Modellbildung und Simulation. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in diesem Band präsentiert. Momentan ist der Autor als Projektingenieur im Bereich CAM/Robotics bei S.K.M. Informatik in Schwerin tätig.


OA ... Open Access Publication

RA ... Restricted Access, high quality color Publication, nur für ASIM-Mitglieder auf der ASIM-Website nach Login